Gottesdienst: wessen Erfindung?

02.08.2011 Bitte bitte liebe Geschwister, nehmt es mir nicht übel, wenn ich einige nichtreligiöse Betrachtungen über unseren sonntäglichen Alltag anstelle. Schon lange hab ich mir diesbezüglich Fragen gestellt, diese ungefiltert zu formulieren schien mir ein Sakrileg. Nachdem ich mich mit den Hintergründen und Ursprüngen befasst habe, denke ich, dass es ganz OK ist, die Dinge beim Namen zu nennen: Der Gottesdienst, den wir Sonntag für Sonntag besuchen, hat herzlich wenig mit dem zu tun, was die erste Generation von Christen lebte. Weiterlesen

Advertisements
Veröffentlicht unter Kirche | Kommentar hinterlassen

Schau mir in die Augen

Jahr für Jahr hab ich sonntags einen Gottesdienst besucht, zu dem immer mehr Menschen kamen. Mit der Zeit wurde die Veranstaltung doppelt, dann drei- und später vierfach geführt, weil nicht alle gleichzeitig in den Saal passten. Ich hab mich über das Wachstum unserer Gemeinde gefreut, sah es als Erfolg und göttliche Bestätigung unseres Wirkens. Erst nach langer Zeit begann ich die Anonymisierung unserer Treffen wahrzunehmen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kirche | Kommentar hinterlassen

Der Pastor hat keine Kleider

Kann man sich eine Kirche oder Freikirche vorstellen ohne Pfarrer, Pastor, Gemeindeleiter? Er ist das Aushängeschild, das Markenzeichen, der Motivator, der Lehrer und Manager einer jeden Gemeinde. Sein Foto ziert das Monatsprogramm und die Website, sein Name ist Garant für Vision und Kontinuität. In einer kleinen Gemeinde ist er Anlaufstelle für alles, in einer grossen steht er meist einer hierarchisch gegliederten Organisation vor. Die wesentlichen Predigten kommen von ihm und in allen wichtigen Entscheiden hat er das erste und letzte Wort. So urbiblisch das uns evangelikalen Christen vorkommen mag: Den Pastor gibt es erst seit der Reformation. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kirche | 1 Kommentar